Kolumnen

USA-Europa / G7 |

Europas Antwort auf Trump

Alexander Niemetz

G7 liegt hinter uns - In Taormina auf Sizilien kehrt Ruhe ein und auch wir tun gut daran, erstmals tief Atem zu holen, Pause zu machen. Nur nicht gleich lospoltern, wir sind ja schliesslich nicht alle kleine Trumps.

weiterlesen ...

Europa |

Good by Istanbul

Alexander Niemetz

Der Putschversuch vor genau einer Woche in der Türkei hat ein politisches und gesellschaftliches Beben ausgelöst, das man den Türken nicht unbedingt zugetraut hatte.

Die Parteien von rechts bis links, von den rechten Nationalisten der MHP, zu Erdogans islamistischer AKP, zu den säkularen Kemalisten und der kurdischen HDP - alle vereint im gnadenlosen Urteil über die putschenden Generäle und Offiziere. Wann gab es so viel Gemeinsamkeit in der gespaltenen türkischen Politik. 

weiterlesen ...

Europa |

Apokalypse Now - Mitnichten - Europa und die Griechen

Alexander Niemetz

Man musste schon ein guter Freund Europas sein, um in diesen Tagen des Griechenland Pokers in Brüsseler Nächten nicht zu verzweifeln.
Mein Fazit: Europa hat gewonnen, nicht verloren.
Die Einheit Europas ist nicht zerbrochen, sie wurde am Ende eindrucksvoll bestätigt. Die Achse Berlin Paris hat allen Unkenrufen zum Trotz gehalten. Und die Spaltung Europas in Nord und Süd - von manchen herbeigeredet oder herbeigesehnt –ist nicht eingetreten. Damit sind nicht die Probleme vom Tisch, aber es gibt so etwas wie eine europäische Grundlage, auf der Lösungen möglich sind.

weiterlesen ...

Griechenland |

Das griechische Drama

Alexander Niemetz

Griechenland hat gewählt: Würde, Stolz, Selbstbestimmung, Euphorie haben einen Namen  - Alexis Tsipras. Hellas Held, in dunklem Anzug und offenem Hemd, sieht sich nicht nur als Retter Griechenlands, sondern als Rebell für ein besseres Europa. Und der Gewählte (oder sagt man besser Erwählte) fackelt nicht lang - er weiß, was er seinen Wählern schuldig ist: Überflüssige Beamte werden wieder eingestellt, Privatisierung gestoppt, die Renten und Mindestlöhne erhöht. Der griechische Weg, zurück in die Vergangenheit. Bluten sollen andere, die Schuld für alles Übel liegt  ohnehin bei den anderen.  Der Staat ist zurück. Die Griechen gingen auf Pump in die Katastrophe, nun wollen sie auf Pump aus der Katastrophe. Nicht verwunderlich, dass der griechische Steuerzahler im euphorischen Vorgriff die eigenen Steuern reduzierte. 

weiterlesen ...

Ukraine |

Testfall Ukraine

Alexander Niemetz

Es ist Hochzeit für politische Zyniker  -  selten in der jüngeren Geschichte sah sich die Welt mit so viel Zynismus konfrontiert, wie in den vergangenen Monaten im Fall Ukraine. Da wird auf dem Rücken eines Volkes Machtpolitik exekutiert, ganz so, als ob es kein Völkerrecht, keine moralisch verpflichtenden Wertvorstellungen oder doch wenigstens einen Funken politischen Anstand oder Charakter gebe.

weiterlesen ...

Bundestagswahl 2013 |

Grüne Drift nach Links - Mit Trittin-Rot gegen Merkel, Steinbrück und Co.

Mit Trittin-Rot gegen Merkel, Steinbrück und Co.

Alexander Niemetz - Foto: Georg Kleinegees
Foto: Georg Kleinegees

Die Grünen haben sich positioniert -  ethisch, anständig, altruisitisch, verantwortungsbewusst. So sehen sie sich selbst, so wollen sie gesehen werden. Trittin-Rot setzt auf Staat, auf Bevormundung, auf Einebnung – koste  es, was es wolle. Grün hat auf alles eine Antwort – immer mit dem moralischen Gestus der Besserwisser. Sie verstehen sich selbst als die einzig Anständigen dieser Republik. Sie haben  uns vom Atomstaat befreit, haben für uns die Umwelt gerettet, jetzt entdecken und erfinden sie soziale Gerechtigkeit neu -  natürlich auch hier mit grossem Pathos: Es ist die historische Aufgabe der Grünen, die Wohlhabenden im Lande mit der sozialen Gerechtigkeit zu versöhnen. 

weiterlesen ...

Tagesgeschehen |

Duell der Kanzlerkandidaten - weibliche Gelassenheit oder männliche Wortgewalt

Vorneweg - Wahlen werden nur selten in TV Duellen entschieden. Und dennoch, es ist eine Sache der Psychologie, sie können Schub geben oder Abstürze provozieren (Romney gegen Obama ist das amerikanische, Beck gegen Klöckner das deutsche Beispiel - die Wahl gewonnen haben in beiden Fällen dennoch die Amtsinhaber). 

weiterlesen ...

News |

„Jede Information ist zugleich Manipulation…“

„Manipulation oder Wahrheit – die Informationsflut und die Nachrichten.“

Alexander Niemetz spricht über den aktuellen Zustand des Journalismus

Unter diesem Titel referierte Alexander Niemetz, ehemaliger Moderator des ZDF Heute Journal, im Rahmen der 19. Wirtschaftstage der Sparkasse Bamberg über den aktuellen Zustand des Journalismus, besonders bezogen auf das Fernsehen. Dabei brachte er seine langjährigen Erfahrungswerte ein und sparte nicht mit Kollegen- und Medienschelte.

weiterlesen ...

Kolumne |

Steinbrück - oder der Ritt der SPD auf der Rasierklinge

Diese Wette hätte ich verloren. Peer Steinbrück ist zwar der beste Kanzlerkandidat, den die Sozialdemokraten derzeit aufbieten können; der beste mit Blick auf die Mitte, die noch immer wahlentscheidend ist; der beste mit Blick auf die Kompetenzwerte in puncto Wirtschaft und Finanzen; der beste in Sachen Rhetorik und Kampagne-Fähigkeit. Ein Primus also, ein Siegertyp dazu, ein Mann mit Machtwillen und allem, was dazu gehört. Und dennoch hätte ich nie auf ihn gewettet.

weiterlesen ...

Kolumne |

Das Rezept in der Euro-Krise heisst Glaubwürdigkeit

Ja, es steht uns in Sachen Euro ein Herbst der Entscheidungen bevor. Die Krise strebt einem Kulminationspunkt zu. Endlose, kontroverse Diskussionen, Rettungsschirme von unterschiedlichem, immer gigantischer werdenden Kaliber, die fulminante Bazooka der Europäischen Zentralbank, die den Bankenmarkt flutet, die Gipfelmarathone der Staats und Regierungschefs, die Ueberlebenskonzepte der europäischen Kommission für den Euro – nichts war final, nichts hat die Lage sicherer gemacht – im Gegenteil: nie war der Europafrust der überforderten und verunsicherten Bürger grösser, nie war der Trend zu nationalstaatlichen Rettungsparolen gefährlicher. Es gibt Professoren, die eine Endzeitstimmung ausmachen, vom Abschied Europas von der Weltgeschichte parlieren; es gibt Regierungschefs, die den Einfluss der nationalen Parlamente zurückdrängen wollen – all dies zum Wohle und zur Rettung Europas. Es ist die Zeit der Verführer, die Zeit der Populisten, die Zeit der einfachen oder rabiaten Rezepte: Griechenland amputieren und das Problem ist gelöst; ein europäischer Bundesstaat und die Probleme lösen sich von selbst. All diesen Vorschlägen fehlt zweierlei: Substanz und vor allem Glaubwürdigkeit.

weiterlesen ...